Wir haben noch Plätze frei! (Insbesondere im Jahrgang 11)

Das Gebäude unserer Oberstufe liegt sehr ruhig gelegen im Grünen an der Stadtgrenze zu Schleswig-Holstein. Zudem haben die OberstufenschülerInnen eine eigene Ebene für sich, woraus sich kurze Wege ergeben. 
Auf Grund der kleinen Oberstufenkurse besteht die Möglichkeit der individuellen und sehr persönlichen Betreuung eines jeden Schülers durch die Lehrer und Abteilungsleitung, worauf die Schule viel Wert legt. 
Durch die Besonderheit der Studienzeit als fester Bestandteil der Oberstufe wird zum einen das individuelle Lernen mit eigenem Lerntempo und zum anderen das eigenverantwortliche Lernen gefördert. Die SchülerInnen sollen dementsprechend mehr Verantwortung für ihr eigenes Handeln übernehmen und lernen mit dieser Verantwortung umzugehen. 
Ein weiterer Bestanteil der Oberstufe ist das Rotationsprinzip in Jahrgang 11. Dieses Prinzip sieht zum einen einen Wechsel in den Naturwissenschaften (alle drei Monate) sowie zum anderen einen Wechsel in den Gesellschaftswissenschaften (alle drei Monate) vor. Dadurch bekommen die SchülerInnen die Möglichkeit, mögliche Defizite in Bezug auf Lerninhalte aus Jahrgang 10 auszugleichen.
Das „offene Raumkonzept“ trägt zu einer Wohlfühlatmosphäre bei, da sich Schüler der Oberstufe auch während der Pausen in den Oberstufenräumen aufhalten dürfen. Die Klassenräume werden für die SchülerInnen zugänglich gemacht. Zudem entsteht ab dem kommenden Schuljahr ein neuer Aufenthaltsraum, welcher einen zusätzlichen Rückzugsort nur für die SchülerInnen bietet.

Wir freuen uns auf Deinen Besuch!
Mit freundlichsten Grüßen, die Oberstufe.

Wendet euch bei Interesse an:
sebastian.steinmueller@bsb.hamburg.de und dirk.kraemer@bsb.hamburg.de

 

 

Exkursion ins Tonstudio

Die Band-Ag, neuerdings unter dem Namen „The Bluwi´s“ unterwegs, hatte die Möglichkeit einen Song im Tonstudio aufzunehmen. An einem der wärmsten Tage im Jahr haben wir uns auf den Weg gemacht, Instrumente in unseren privaten Tour-Bus geladen, Snacks, Getränke und ein bisschen Obst geholt und sind mit großen Erwartungen in den Parellel Studios angekommen, wo uns die beiden Aufnahmeleiter herzlich begrüßt haben. Nach einer kurzen Einweisung in alle Räumlichkeiten und Aufnahmeverfahren ging es direkt los. Insgesamt haben wir fast sieben Stunden aufgenommen und ordentlich Material für das spätere Schneiden und Mischen hinterlassen. Wir durften während der ganzen Aufnahmen den Studioleitern über die Schulter schauen und die doch sehr anstrengende und detaillierte Arbeit verfolgen. Die Pausen zwischen den jeweiligen Aufnahmen wurden von uns mit Musik im Foyer gefüllt und sorgten bei allen Beteiligten für gute Stimmung.

Anschließend nach einem sehr langen, heißen, intensiven, aber erlebnisreichen Tag ließen wir den Abend beim Grillen&Chillen ausklingen und waren etwas traurig, dass der Tag so schnell vergangen ist und nicht einfach jeder Schultag so sein kann.

Wir bedanken uns bei der Schulleitung, dass die bisher erbrachten Leistungen der Band-Ag auf solch eine schöne Art und Weise honoriert und finanziert wurden, ebenso bedanken wir uns bei Parallel Studios für die Geduld und die Mühen, die die beiden Aufnahmeleiter uns entgegen gebracht haben und natürlich bei den engagierten Eltern, die uns mit Speis und Trank am Abend gastfreundlich empfangen haben, sodass dieser Tag für alle unvergesslich geworden ist.

A. Wichern und A. Blumenthal