Auf in die berufliche Zukunft – wir sind Spitzenreiter!

„Was möchtest Du einmal werden?“, das ist eine Frage, die man Kindern und Jugendlichen gerne ganz unbefangen stellen würde. Tatsache ist jedoch, dass manch ein Berufstraum schon am Finden einer Lehrstelle scheitert. 

Immerhin, die Entwicklung ist positiv. Lag die Quote 2012 noch bei mageren 25,2 Prozent, sahen die Zahlen über die Jahre immer besser aus. 2018 schafften in Hamburg 40,2 Prozent den direkten Übergang von der 9. oder 10. Klasse in eine schulische oder betriebliche Ausbildung. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Schulen, aus denen sich dieser Durchschnitt errechnet, sind jedoch teilweise sehr groß.

Mit 64 Prozent belegen wir, die Stadtteil-und Kulturschule Altrahlstedt, den 1. Platz auf dieser Liste.

Natürlich ist allen Pädagoginnen und Pädagogen, egal an welcher Schule sie beschäftigt sind, gleichermaßen daran gelegen, junge Menschen in eine glückliche und beruflich erfolgreiche Zukunft zu entlassen. Gleichwohl freuen wir uns über unseren Erfolg und das Lob des Schulsenators, Ties Rabe, der die höheren Übergangsquoten auch auf die besonderen pädagogischen Konzepte an Schulen wie der unseren zurückführt.

Über den schulischen Lernerfolg und kulturelle Angebote hinaus wird bei uns die ideale Unterstützung jedes einzelnen Jugendlichen bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz ganz groß geschrieben. Unser breit aufgestelltes pädagogisches Team ist hierzu hervorragend vernetzt. Alle arbeiten Hand in Hand dafür, dass unsere Schülerinnen und Schüler nicht nur die bestmögliche Ausbildung an unserer Schule erhalten, sondern auch den Schritt ins Berufsleben meistern.

Zu Peter Ulrich Meyers Artikel für das Hamburger Abendblatt gelangen Sie über diesen Link: https://www.abendblatt.de/hamburg/article216651629/Wer-hat-Chancen-auf-eine-Lehrstelle-in-Hamburg.html