Alle Beiträge von Dirk Krämer

Absage des Kennenlernnachmittags

Aufgrund der durch die Corona-Pandemie weiter bestehenden Kontaktbeschränkungen und Abstandsregelungen entfällt der Kennlernnachmittag für die neuen 5. Klassen am 10.06.2020 von 16.00-18.00 Uhr. Sie erhalten demnächst weitere Informationen per Post.
Bei Fragen melden Sie sich gerne unter 42 88 645-0

#Schüler-Portrait

Heute starten wir mit einer neuen Beitragsreihe — den Schülerportraits.
Wir sind nämlich sehr neugierig, was unsere Schülerinnen und Schüler außerhalb der Schule bewegt und antreibt und möchten euch in diesem Format einen persönlichen Einblick in den Alltag unser Schülerinnen und Schüler geben.

Den Anfang macht heute Delbert aus der 12. Klasse.

Hallöchen, erzähl doch mal, wer bist du?
Ich bin Delbert A., gerade 18 geworden, und gehe in die 12. Klasse von Frau Fahim. Ich denke, was mich ausmacht, ist ganz einfach mein Charakter – ich bin ein sehr offener Mensch.

Du bist Creator der Brand CUZTM – Was steckt hinter CUZTM? Kannst du uns hierzu ein wenig erzählen?
CUZTM ist meine Brand und kommt vom englischen Wort ‘custom’, welches übersetzt soviel wie benutzerdefiniert bedeutet; ich erstelle sozusagen custommade Tops für meine Kunden.

Wie kamst du auf die Idee? Was hat dich inspiriert?
Ich habe es schon immer geliebt, kreativ zu sein und meine eigene Sachen zu designen. Jeder kennt es, die Standard T-Shirts von der Stange mit Prints drauf, die man in jedem beliebigen Shop kaufen kann. Dann kam ich eines Tages auf die Idee, einfach mein eigenes T-Shirt zu designen, et voilá, die Leute liebten es! So entschloss ich mich dazu, etwas Größeres daraus zu machen – und so wurde die Brand CUZTM geboren.

Was ist das Besondere an CUZTM?
Das Besondere an CUZTM ist, dass es einfach unique ist ¬¬– sowas gibt es eigentlich gar nicht, dass man sich als Kunde einfach sein eigenes T-Shirt designen lassen und seine Persönlichkeit damit ausdrücken kann. Daher auch der Slogan ‘Express the brand in you’.

Du bist schon immer sehr modeaffin gewesen. Wann hat sich dein Faible für Mode entwickelt?
Ich weiß es gar nicht genau. Ich mochte es schon immer, mich einfach gut anzuziehen, denn so fühle ich mich auch gut. Für mich ist Kleidung eine Form des Ausdrucks, eine Form der Kommunikation ohne Worte.

Wie geht’s nach dem Abi weiter? Bleibst du der Mode treu?
Nach dem Abi werde ich auf jeden Fall sehr viele Sachen machen. Im Hinblick auf meine Berufung, die Mode, sehe ich mich persönlich im Bereich des Creative Directing. Mein Wunsch ist es, irgendwann mal meine eigene Company zu haben und mein eigener Chef zu sein. Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, einen Boss zu haben, wenn ich bereits mit 18 schon zwei eigene Businesses habe. Es bleibt spannend und man muss fest daran glauben, dann wird auch hundertprozentig was daraus.

Wo sind deine Produkte erhältlich?
Meine Produkte sind auf meiner Instagram Seite @cuztm erhältlich. Dort kann man bestellen und wir versenden innerhalb der EU oder in die USA.

Mitmachen? Super gern, schreibt uns doch eine Nachricht und schlagt euch selbst oder Mitschülerinnen und Mitschüler vor. Wir würden uns mega freuen. Ihr dürft natürlich auch gerne selbst Interviews durchführen.
Wir hoffen, euch mit den kommenden Einblicken die Wochen ein bisschen kurzweiliger gestalten zu können.

Hamburger Schulen öffnen ab 27.04. teilweise, Abschlussprüfungen finden wie geplant statt

Das Wichtigste zuerst: die Abschlussprüfungen für ESA, MSA und Abitur finden wie geplant statt.
Ab dem 27.04. kommen die Jahrgänge 9 und 10 nach einem neuem Stundenplan und in Lerngruppen halber Klassenstärke teilweise wieder zum Unterricht in die Schule. Ab dem 04.05. werden die Jahrgänge 4 und 12 nach ähnlichen Vorgaben ebenfalls wieder Teile des Unterrichts in der Schule erhalten, jeweils ergänzt durch den Fernunterricht zuhause.
Ob und wann weitere Jahrgänge folgen werden, ist noch nicht abzusehen.

Hilfreich ist das von der Behörde erstellte FAQ, indem viele Fragen rund um Corona und Schule beantwortet werden:
https://www.hamburg.de/bsb/13679646/corona-faqs/

Zentrale Informationen der Schulbehörde erreichen Sie auch unter:
www.hamburg.de/bsb/
und
https://www.hamburg.de/bsb/13704010/corona-hinweise/ 

 

In der Corona-Zeit läuft Unterricht auch mal so:



 

 

 

 

Hallo!  
Darf ich mich kurz vorstellen?  
Mein Name ist Pinky. Ich wohne seit ein paar Jahren bei Frau PINKow.  
Nach einer Woche „Corona-Unterricht“ habe ich mich dazu entschieden, meinen Alltag mit der 6d zu teilen.Der Corona-Unterricht hat alles auf den Kopf gestellt. Aufgaben werden jetzt per Post und Email verschickt und im Internet hochgeladen. Aber man kann ja nicht den ganzen Tag nur etwas für die Schule machen, deshalb erlebe ich noch jede Menge anderer Dinge. 
In diesem Sinne: Bleibt gesund und bleibt zu Hause! 
Pinky

Die Juniorwahl an unserer Schule

Am 13.02.2020 war es wieder soweit – der PGW-Kurs* des elften Jahrgangs hat mit der Unterstützung des Kursleiters und Lehrers Herrn Witt an unserer Schule die Juniorwahlen 2020 durchgeführt. Die gesamten Schüler dieser Schule der Jahrgänge neun bis dreizehn hatten hier die Möglichkeit, aktiv das Wählen durch eine „Probewahl“ zu üben, indem sie die Stimmzettel aus diesem Jahr sowohl für die Landesliste als auch für den Wahlkreis erhalten haben und dort ihre Stimme für die Partei bzw. für die Abgeordneten ihrer Wahl abgeben konnten. Dadurch erhoffen wir uns, dass die Schüler in Zukunft weniger Probleme mit dem im Grunde genommen (nach der ausführlichen Erklärung der Kursmitglieder und der Handouts und Poster, welche diese erstellt haben) recht einfachen Verfahren des Wählens haben und ihre Stimme dann auch im Erwachsenenalter und bei den „richtigen“ Wahlen engagiert und gewissenhaft nutzen können. Gleichzeitig lernen die Schüler durch diese Juniorwahl ebenso den Ablauf, die Regeln und das Konzept einer Wahl, was ihnen in ihrem späteren Leben von Nutzen sein könnte.
Lisa Reinstag

Tag der offenen Tür 2020

Am Donnerstag, den 16.01.2020, fand am Standort Hüllenkamp der alljährliche Tag der offenen Tür statt. An diesem Tag hatten interessierte Eltern und Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, unsere Schule und das Kollegium näher kennen zu lernen.
Die Fünftklässler haben die Eltern und Kinder gewissenhaft und kompetent durch die Schule geführt und ihnen einen Überblick über das Schulleben an einer weiterführenden Schule gegeben. Langweilig ist das keineswegs; das haben die Kinder an diesem Tag feststellen können, indem sie die verschiedenen Angebote der Fächer und des Ganztages ausprobiert haben: Von naturwissenschaftlichen Experimenten, dem Auftritt der Schulband, Fremdsprachenrätseln, dem Geräteparcours bis hin zur Tanz- und Theateraufführung – es war für jeden Geschmack etwas dabei. Und nach so viel Spannung und Anstrengung schmeckten die Waffeln, gebacken und verkauft von unseren Schülerinnnen und Schülern selbst, natürlich besonders gut. Wir freuen uns auf die zukünftigen Fünftklässler und bedanken uns bei allen Mitwirkenden.

Theateraufführung der 13er


Anfang Dezember führten die Schüler des Jahrgang 13 das letzte Theaterstück in ihrer Schul- und Theaterzeit auf.
Nach zwei Stücken in den letzten Jahren mit festen Vorgaben, hatten die Schüler nun viel Freiheit und gleichzeitig die Verantwortung weitgehend selbstständig ein Stück auf die Beine zu stellen. Der Film „Reservoir Dogs“ wurde schnell als Vorlage gewählt.
Die Hauptdarsteller wurden im Plenum besetzt und es stand fest, dass der restliche Kurs sich um Dramaturgie, Regie, Bühnenbild, Kostüme und Werbung kümmern würde. Jeder Schüler war gefordert und wichtig für das Stück. Es folgten einige Monate der Vorbereitung und ein sehr intensives Probewochenende. Es wurde viel diskutiert, erarbeitet und verworfen und das war nicht immer leicht.
Die Arbeit hat sich gelohnt. Der Abend war ein großer Erfolg. Die Darsteller glänzten in ihrer Rolle mit hoher Präsenz. Regie und Ausstattung wurden vom Publikum sehr gelobt.
In den drei Jahren haben sich die Schüler kreativ sehr entwickelt und es haben sich viele Talente entfalten können.
Als Lehrerin wünsche ich mir, dass euch Theater im Leben begleitet und euch die Erfahrung, die ihr im eigenverantwortlichem kreativen Arbeiten gemacht habt behilflich sein werden. Es hat Spaß gemacht!





Vorlesewettbewerb 2019

Am Dienstag, den 10.12.2019, von 10.00 bis 11.30 Uhr fand der diesjährige Vorlesewettbewerb der 6. Klassen im Theaterraum am Standort 1 statt. Dabei traten die vier Klassensieger gegeneinander an: Felix Leverenz (6a), Oliwia Kulczycka (6b), Pia Thielemann (6c) und Mathis Schön (6d).
Die Schülerinnen lasen drei Minuten einen eigenen Text und zwei Minuten aus einem fremden Jugendbuch vor. Die Jury bewertete dabei die Lesetechnik (Tempo, Betonung, Textsicherheit), aber auch wie gut der Vortragende die Stimmung einer Szene dem Publikum vermitteln konnte. In der Jury saßen in diesem Jahr Susan Borhani (Klasse 10), Tuna Pinar (Klasse 10) und unsere Abteilungsleitung 5-7 Kathrin Lüttmer.
Am Ende setzte sich Pia Thielemann mit ihrem Buch „Collins geheimer Channel – wie ich endlich cool wurde“ von Sabine Zett gegen die anderen Klassensieger durch und wurde die Siegerin unserer Schule. Zum Abschluss las unsere Schulleitung Frau Vogel eine Weihnachtsgeschichte vor.

Towers in Town — Hamburg Towers zu Besuch an der Grund- und Stadtteilschule Altrahlstedt

Am Freitag, den 22.11., hatten auserwählte Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, mit Coaches der Hamburg Towers einen Basketballtag der besonderen Art zu verbringen. Hierbei konnten die Schülerinnen und Schüler Grundkenntnisse im Basketball erlernen und ihre bereits vorhandenen Fertigkeiten weiterentwickeln. Abschließend gab es eine Fragerunde zum Thema Basketball als Profisport und Autogramme vom Profi-Basketballspieler Malik Müller. Für die Schülerinnen und Schüler war dies ein ganz besonderes, unvergessliches Erlebnis und sie konnten an diesem Tag viel, nicht nur im Bereich Basketball, lernen. Wir bedanken uns bei den Hamburg Towers für dieses tolle Event und freuen uns auf das nächste sportliche Highlight.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Das Oberstufenturnier 2019 – von SchülerInnen für SchülerInnen

Kinder bewegen sich zu wenig? — Nicht bei uns. Als sportbetonte Schule legen wir großen Wert darauf, dass sich die Schülerinnen und Schüler im Schulalltag bewegen. Ein besonderes Highlight das dazu beiträgt, ist das jährliche Oberstufenturnier, das am Freitag, den 6.12. stattfand.

Beim Oberstufenturnier treten Schülerinnen und Schüler der Oberstufe im Klassenverband bzw. Sportverband gegeneinander an. Aber auch die Lehrer, nicht nur die Sportlehrer, sind Teil dieses Events. An diesem Tag haben die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, sich mit ihrer Lehrerinnen und Lehrern zu messen. Die zu spielende Sportart wird vom Sportprofil bestimmt, dieses Jahr war es Volleyball, und auch die Organisation und Durchführung des Events erfolgt eigenständig durch die Schülerinnen und Schüler des Sportprofils mit Unterstützung des jeweiligen Sportprofillehrers.

Nachdem die Schülerinnen und Schüler im letzten Jahr das Fußballturnier gewonnen haben, hat dieses Jahr das Lehrerteam den ersten Platz gemacht und sich den Pokal zurückgeholt. Wir freuen uns bereits jetzt auf das nächste Oberstufenturnier und sind gespannt, für welche Sportart sich das Profil entscheiden wird und wer nächstes Jahr gewinnen wird.

Danke an das Sportprofil und Herrn Kammerer für die Organisation und den perfekten, reibungslosen Ablauf des Volleyballturniers. Danke an alle Spielerinnen und Spieler, die bis zum Ende motiviert gekämpft haben und danke an alle Zuschauerinnen und Zuschauer, die die Teams unterstütz haben. Es war ein toller Tag!

Sterneküche macht Schule – Sternekoch Stefan Marquard zu Besuch an der Grund- und Stadtteilschule Altrahlstedt

Gesundes Essen selbst zu kochen ist weder schwer, noch muss es zeitaufwändig sein. Den Beweis dafür hat Sternekoch Stefan Marquard den Schülerinnen und Schülern der Grund- und Stadtteilschule geliefert.

Am Mittwoch, den 23. Oktober, war der Sternekoch Stefan Marquard an der Grund- und Stadtteilschule Altrahlstedt zu Besuch und kochte mit auserwählten Schülerinnen und Schülern am Standort Hüllenkamp das Mittagessen zusammen mit dem Küchenpersonal. Die Schülerinnen und Schüler haben an diesem Tag viel dazu gelernt: vom adäquaten Umgang mit Lebensmitteln bis hin zur sauberen Arbeit in der Küche und eigenständigen Zubereitung von Mahlzeiten.

In der ersten Pause kamen alle Schülerinnen und Schüler des Standorts in den Genuss eines leckeren gesunden Pausensnacks – es gab Smoothies mit frischem Obst für alle.

In der zweiten Pause wurde das Mittagessen, Gemüsebolognese oder alternativ Gemüsespieße mit Hühnchen und Reis, serviert — frisch, gesund und lecker und von unseren Schülerinnen und Schülern selbst zubereitet.

Eine gesunde Ernährung hat einen positiven Einfluss auf viele Faktoren, insbesondere auf die kognitive und physische Leistungsfähigkeit. Daher ist es unabdingbar, die Schülerinnen und Schüler bereits im frühen Alter an gesundes Essen heranzuführen und somit den Grundstein für das weitere Leben zu legen. Die Kooperation mit Stefan Marquard hat einen wertvollen Beitrag hierzu geleistet.

Die Schülerinnnen und Schüler hatten große Freude daran, das Essen mit dem Sternekoch, seinem Team und dem Küchenpersonal zuzubereiten und waren mächtig stolz auf ihr Ergebnis. Zu Recht, denn es hat ihnen und allen anderen auch köstlich geschmeckt!

Wir bedanken uns herzlich für diese einzigartige Kooperation und freuen uns auf weitere Köstlichkeiten in unserer Schulkantine.

PGW-Kurs nimmt an Planspiel in Kiel teil

Einmal in die Fußstapfen von Angela Merkel oder Olaf Scholz treten – diese Möglichkeit bot sich dem PGW-Kurs aus Jahrgang 12 beim Planspiel „Bundeskabinett“ am 02.10.2019. Anlässlich der Feierlichkeiten zum „Tag der Deutschen Einheit“ reiste der Kurs nach Kiel, um dort mit 70 weiteren SchülerInnen und Erwachsenen über einen Gesetzesentwurf zur Einführung einer Wahlpflicht in der Bundesrepublik Deutschland zu diskutieren. Die SchülerInnen der Grund- und Stadtteilschule Altrahlstedt waren engagiert dabei und beleuchteten die Frage in Ausschüssen und am Kabinettstisch, wobei Chiara Schlüter sogar den Posten der Bundeskanzlerin einnehmen durfte. Das Planspiel zeigte die vielfältigen und teilweise auch gegensätzlichen Interessen der Ministerien, was dies zu einer spannenden Erfahrung für die SchülerInnen aus Altrahlstedt machte.

Schulinterner Wettbewerb „Jugend debattiert“

Engagiert debattiert wurde am Donnerstag, 26. September 2019, beim Schulwettbewerb von „Jugend debattiert“. In drei Qualifikationsrunden debattierten die Achtklässler zu der Frage, ob jeden Tag eine Unterrichtsstunde Sport stattfinden solle. Bewertet wurden sie dabei von ausgebildeten JurorInnen aus der AG „Jugend debattiert“ aus Klasse 10, 12 und 13.

Im Finale traten die vier stärksten RednerInnen gegeneinander an und debattierten mit viel Sachkenntnis und Überzeugungskraft die Frage, ob Schüler für die Teilnahme an den „Fridays for Future“-Demonstrationen bestraft werden sollten. Am stärksten präsentierten sich hierbei Sarah Omary und Elias Gottsmann, womit sie sich für den Regionalentscheid im Januar 2020 qualifizierten. In der Altersklasse II überzeugten die AG-Mitglieder Mailin Pommerencke und Lasse Berschel aus Jahrgang 13 bei der Frage, ob ungesundes Essen stärker besteuert werden solle.

Als Belohnung für ihren tollen Einsatz erhielten die Sieger eine Urkunde vom stellvertretenden Schulleiter Dirk Krämer. Erst in den letzten Wochen erlernten die TeilnehmerInnen aus Klasse 8 die Grundlagen des Debattierens im Deutschunterricht.

Die Verantwortlichen für „Jugend debattiert“ an unserer Schule, Herr Witt, Frau Budde und Frau Olliges, freuen sich über den erfolgreichen Verlauf des Schulentscheids und bedanken sich für die Unterstützung durch die DeutschkollegInnen aus den achten Klassen und die Schulleitung.

Auf in die berufliche Zukunft – wir sind Spitzenreiter!

„Was möchtest Du einmal werden?“, das ist eine Frage, die man Kindern und Jugendlichen gerne ganz unbefangen stellen würde. Tatsache ist jedoch, dass manch ein Berufstraum schon am Finden einer Lehrstelle scheitert. 

Immerhin, die Entwicklung ist positiv. Lag die Quote 2012 noch bei mageren 25,2 Prozent, sahen die Zahlen über die Jahre immer besser aus. 2018 schafften in Hamburg 40,2 Prozent den direkten Übergang von der 9. oder 10. Klasse in eine schulische oder betriebliche Ausbildung. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Schulen, aus denen sich dieser Durchschnitt errechnet, sind jedoch teilweise sehr groß.

Mit 64 Prozent belegen wir, die Stadtteil-und Kulturschule Altrahlstedt, den 1. Platz auf dieser Liste.

Natürlich ist allen Pädagoginnen und Pädagogen, egal an welcher Schule sie beschäftigt sind, gleichermaßen daran gelegen, junge Menschen in eine glückliche und beruflich erfolgreiche Zukunft zu entlassen. Gleichwohl freuen wir uns über unseren Erfolg und das Lob des Schulsenators, Ties Rabe, der die höheren Übergangsquoten auch auf die besonderen pädagogischen Konzepte an Schulen wie der unseren zurückführt.

Über den schulischen Lernerfolg und kulturelle Angebote hinaus wird bei uns die ideale Unterstützung jedes einzelnen Jugendlichen bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz ganz groß geschrieben. Unser breit aufgestelltes pädagogisches Team ist hierzu hervorragend vernetzt. Alle arbeiten Hand in Hand dafür, dass unsere Schülerinnen und Schüler nicht nur die bestmögliche Ausbildung an unserer Schule erhalten, sondern auch den Schritt ins Berufsleben meistern.

Zu Peter Ulrich Meyers Artikel für das Hamburger Abendblatt gelangen Sie über diesen Link: https://www.abendblatt.de/hamburg/article216651629/Wer-hat-Chancen-auf-eine-Lehrstelle-in-Hamburg.html