Alle Beiträge von Dirk Krämer

Sterneküche macht Schule – Sternekoch Stefan Marquard zu Besuch an der Grund- und Stadtteilschule Altrahlstedt

Gesundes Essen selbst zu kochen ist weder schwer, noch muss es zeitaufwändig sein. Den Beweis dafür hat Sternekoch Stefan Marquard den Schülerinnen und Schülern der Grund- und Stadtteilschule geliefert.

Am Mittwoch, den 23. Oktober, war der Sternekoch Stefan Marquard an der Grund- und Stadtteilschule Altrahlstedt zu Besuch und kochte mit auserwählten Schülerinnen und Schülern am Standort Hüllenkamp das Mittagessen zusammen mit dem Küchenpersonal. Die Schülerinnen und Schüler haben an diesem Tag viel dazu gelernt: vom adäquaten Umgang mit Lebensmitteln bis hin zur sauberen Arbeit in der Küche und eigenständigen Zubereitung von Mahlzeiten.

In der ersten Pause kamen alle Schülerinnen und Schüler des Standorts in den Genuss eines leckeren gesunden Pausensnacks – es gab Smoothies mit frischem Obst für alle.

In der zweiten Pause wurde das Mittagessen, Gemüsebolognese oder alternativ Gemüsespieße mit Hühnchen und Reis, serviert — frisch, gesund und lecker und von unseren Schülerinnen und Schülern selbst zubereitet.

Eine gesunde Ernährung hat einen positiven Einfluss auf viele Faktoren, insbesondere auf die kognitive und physische Leistungsfähigkeit. Daher ist es unabdingbar, die Schülerinnen und Schüler bereits im frühen Alter an gesundes Essen heranzuführen und somit den Grundstein für das weitere Leben zu legen. Die Kooperation mit Stefan Marquard hat einen wertvollen Beitrag hierzu geleistet.

Die Schülerinnnen und Schüler hatten große Freude daran, das Essen mit dem Sternekoch, seinem Team und dem Küchenpersonal zuzubereiten und waren mächtig stolz auf ihr Ergebnis. Zu Recht, denn es hat ihnen und allen anderen auch köstlich geschmeckt!

Wir bedanken uns herzlich für diese einzigartige Kooperation und freuen uns auf weitere Köstlichkeiten in unserer Schulkantine.

PGW-Kurs nimmt an Planspiel in Kiel teil

Einmal in die Fußstapfen von Angela Merkel oder Olaf Scholz treten – diese Möglichkeit bot sich dem PGW-Kurs aus Jahrgang 12 beim Planspiel „Bundeskabinett“ am 02.10.2019. Anlässlich der Feierlichkeiten zum „Tag der Deutschen Einheit“ reiste der Kurs nach Kiel, um dort mit 70 weiteren SchülerInnen und Erwachsenen über einen Gesetzesentwurf zur Einführung einer Wahlpflicht in der Bundesrepublik Deutschland zu diskutieren. Die SchülerInnen der Grund- und Stadtteilschule Altrahlstedt waren engagiert dabei und beleuchteten die Frage in Ausschüssen und am Kabinettstisch, wobei Chiara Schlüter sogar den Posten der Bundeskanzlerin einnehmen durfte. Das Planspiel zeigte die vielfältigen und teilweise auch gegensätzlichen Interessen der Ministerien, was dies zu einer spannenden Erfahrung für die SchülerInnen aus Altrahlstedt machte.

Schulinterner Wettbewerb „Jugend debattiert“

Engagiert debattiert wurde am Donnerstag, 26. September 2019, beim Schulwettbewerb von „Jugend debattiert“. In drei Qualifikationsrunden debattierten die Achtklässler zu der Frage, ob jeden Tag eine Unterrichtsstunde Sport stattfinden solle. Bewertet wurden sie dabei von ausgebildeten JurorInnen aus der AG „Jugend debattiert“ aus Klasse 10, 12 und 13.

Im Finale traten die vier stärksten RednerInnen gegeneinander an und debattierten mit viel Sachkenntnis und Überzeugungskraft die Frage, ob Schüler für die Teilnahme an den „Fridays for Future“-Demonstrationen bestraft werden sollten. Am stärksten präsentierten sich hierbei Sarah Omary und Elias Gottsmann, womit sie sich für den Regionalentscheid im Januar 2020 qualifizierten. In der Altersklasse II überzeugten die AG-Mitglieder Mailin Pommerencke und Lasse Berschel aus Jahrgang 13 bei der Frage, ob ungesundes Essen stärker besteuert werden solle.

Als Belohnung für ihren tollen Einsatz erhielten die Sieger eine Urkunde vom stellvertretenden Schulleiter Dirk Krämer. Erst in den letzten Wochen erlernten die TeilnehmerInnen aus Klasse 8 die Grundlagen des Debattierens im Deutschunterricht.

Die Verantwortlichen für „Jugend debattiert“ an unserer Schule, Herr Witt, Frau Budde und Frau Olliges, freuen sich über den erfolgreichen Verlauf des Schulentscheids und bedanken sich für die Unterstützung durch die DeutschkollegInnen aus den achten Klassen und die Schulleitung.

Auf in die berufliche Zukunft – wir sind Spitzenreiter!

„Was möchtest Du einmal werden?“, das ist eine Frage, die man Kindern und Jugendlichen gerne ganz unbefangen stellen würde. Tatsache ist jedoch, dass manch ein Berufstraum schon am Finden einer Lehrstelle scheitert. 

Immerhin, die Entwicklung ist positiv. Lag die Quote 2012 noch bei mageren 25,2 Prozent, sahen die Zahlen über die Jahre immer besser aus. 2018 schafften in Hamburg 40,2 Prozent den direkten Übergang von der 9. oder 10. Klasse in eine schulische oder betriebliche Ausbildung. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Schulen, aus denen sich dieser Durchschnitt errechnet, sind jedoch teilweise sehr groß.

Mit 64 Prozent belegen wir, die Stadtteil-und Kulturschule Altrahlstedt, den 1. Platz auf dieser Liste.

Natürlich ist allen Pädagoginnen und Pädagogen, egal an welcher Schule sie beschäftigt sind, gleichermaßen daran gelegen, junge Menschen in eine glückliche und beruflich erfolgreiche Zukunft zu entlassen. Gleichwohl freuen wir uns über unseren Erfolg und das Lob des Schulsenators, Ties Rabe, der die höheren Übergangsquoten auch auf die besonderen pädagogischen Konzepte an Schulen wie der unseren zurückführt.

Über den schulischen Lernerfolg und kulturelle Angebote hinaus wird bei uns die ideale Unterstützung jedes einzelnen Jugendlichen bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz ganz groß geschrieben. Unser breit aufgestelltes pädagogisches Team ist hierzu hervorragend vernetzt. Alle arbeiten Hand in Hand dafür, dass unsere Schülerinnen und Schüler nicht nur die bestmögliche Ausbildung an unserer Schule erhalten, sondern auch den Schritt ins Berufsleben meistern.

Zu Peter Ulrich Meyers Artikel für das Hamburger Abendblatt gelangen Sie über diesen Link: https://www.abendblatt.de/hamburg/article216651629/Wer-hat-Chancen-auf-eine-Lehrstelle-in-Hamburg.html