Kategorie Archiv: Aktuelles

Theateraufführung Jahrgang 11

Der Theaterkurs Jahrgang 11 von Frau Montag zeigt choreografische Bilder zu inszenierten Reden und lädt alle ein zur Tagesschau!

Kommt und seht!

Wo? Im Theaterraum Kielkoppelstraße am Montag, 08.04. und Dienstag, 09.04. 2019, jeweils 19 Uhr.

Eintritt

Schüler: 1€

Erwachsene: 3€

 

 

Kulturschule unterwegs

Schüleraustausch nach Marseille vom 24.09. bis 29.09.2018

Fünf Tage konnten acht Schülerinnen und Schüler der STS Altrahlstedt an einem Austausch nach Marseille teilnehmen. In der fantastischen Hafenstadt und Partnerstadt von Hamburg standen zwei Treffen mit einer Klasse des Lycée Victor Hugo, eine Erkundungstour durch das Künstlerviertel „Le Panier“, ein Ausflug zur Kirche Notre Dame de la Garde hoch über der Stadt und der Besuch eines nahegelegenen Fischerdörfchens auf dem Programm. Außerdem folgten wir einer Einladung des Vereins Eurocircle, der junge Menschen in internationale Projekte vermittelt. Nicht zuletzt mündete unsere Woche in dem Performanceprojekt Rue de la Poésie unter der Leitung von Viola Livera und Marie Tabuena. Auf der Place Alexandre Labadie trugen die Schüler poetische Texte auf Deutsch und Französisch vor und begleiteten die Performance musikalisch und tänzerisch. Eine tolle Woche!       

Sarah Klein

 

Im Hafen von Marseille

weiterlesen

Mit Bewegung hoch hinaus

In dieser Woche wurde der neu gestaltete Pausenhof am Standort Hüllenkamp eröffnet. Die Reckstangen, das Klettergerüst und die zwei Fußballfelder wurden sofort in der nächsten Pause in Besitz genommen. Die Schulleiterin Frau Vogel schenkte jeder Klasse zur Eröffnung einen Klassenfußball sowie einen Satz Tischtennisschläger mit Bällen.

Ein tolles Theaterstück!

Was haben Emilia Galotti Effi Briest und Ines aus Toni Erdmann gemeinsam?

Das haben sich die Schülerinnen und Schüler des Theaterkurses von Frau Montag sicherlich auch gefragt.

Herausgekommen ist ein witzig-kreatives Potpourri, welches die Geschichten von Emilia Galotti, Effi Briest, und Ines – einer kompetenten und zynischen

Karrierefrau, erzählt.

Um diese doch recht unterschiedlichen Geschichten plausibel und verständlich auf den Punkt zu bringen und ihre Gemeinsamkeiten herauszuarbeiten, wurden diese mithilfe von Schauspielern, Experten, vier Moderatoren sowie Dolmetschern, die die etwas unzugängliche Sprache der Literaten Theodor Fontane und Gotthold Ephraim Lessing in die heutige Sprache übersetzten, dargeboten.

Liebevoll hergestellte Requisiten, Alternative „endings“, lustige Tanzeinlagen und eine bunte Kostümierung rundeten das Gesamtprojekt ab.

Gratulation und Respekt für die tolle Arbeit!